5 minutes of fame – die sprichwörtlichen fünf Minuten Ruhm, die jeder Mensch gerne einmal erleben würde, gibt es im Netz kostenlos: jeder kann ins Social Web hereinschreiben, was er will, wonach ihm gerade die Stimmung steht. Im Unterscheid zum „realen Leben“ ist die Transparenz im Web größer, d.h. viele bekommen Konversationen mit, die sie nicht interessieren, die vielleicht auch gar nicht für ihre Augen und Ohren bestimmt sind.

Die einen nennen es Geschwätz, irrelevantes Zeug – die anderen empfinden die Gesprächs-Inhalte im Netz als durchaus interessant. Insgesamt scheint eine gewisse Toleranz gegenüber Webinhalten vonnöten zu sein, da sich für fast alle Inhalte Adressaten finden.

Zudem kann jeder durch publizieren seine Online-Reputation beeinflussen: je mehr man ins Netz hineinschreibt, desto eher kann man die Wahrnehmung der eigenen Person im Web selbst beeinflussen.

Advertisements